Christine und Stefan Scheidemantel

Das Unternehmerehepaar Christine und Stefan Scheidemantel betreibt seit mehr als 25 Jahren ein erfolgreiches Handwerksunternehmen im Rhein-Main-Gebiet.

Ein Schlüssel für das Gelingen ihrer Vorhaben liegt neben dem generellen "an–einem-Strang-ziehen" in der klaren Aufgabenverteilung: Im SATSANGA-Zentrum ist Christine Scheidemantel für alles Kaufmännische, die allgemeine Organisation und die Yoga-Kurse zuständig, Stefan Scheidemantel kümmert sich um die Organisation rund um die Business-Seminare und sämtliche Arbeiten rund ums Haus.

Wieso aber ein neues Unternehmen starten, wenn doch schon ein anderes ganz wunderbar läuft? Christine Scheidemantel erklärt, wie es zur Idee und zur Umsetzung des Seminar-, Tagungs- und Gästehauses SATSANGA gekommen ist.

Unser Weg zu SATSANGA

"Unser Unternehmersein in unserem SHK-Betrieb war seit vielen Jahren geprägt von zahlreichen Seminarteilnahmen und Weiterbildungen, die fast immer in großen Tagungshotels mit mehreren Parallelveranstaltungen stattfanden. "Wo ist dieses Mal unser Tagungsraum, an welchem Tisch finden wir einen Platz zum Frühstück, wo können wir eine kleine Runde an der frischen Luft drehen, um nach einem anstrengenden Tag im Sitzen - oder zwischendurch - die Beine zu vertreten und den Kopf zu lüften?" Das waren Fragen, die immer da waren und immer wichtiger wurden.

Gewünscht haben wir uns einen Platz, an dem unsere Seminare, Workshops oder unsere Veranstaltungen exklusiv stattfinden könnten, wo wir als Gruppe mehr unter uns wären. Wir wollten einen Platz, an dem wir näher zusammenrücken, gemeinsam frühstücken, den Tag verbringen und abends gemütlich zusammensitzen können. Für uns schien dafür ein Haus in der Natur ideal. Man sollte dort zum einen auch "abschalten" und sich zum anderen besser auf die Seminarinhalte konzentrieren können.

Das Angebot von Yoga- und Businessseminaren war früh klar

Dieser Gedanke ließ uns nicht mehr los und unsere Zielplanung Anfang 2015 war: Wir wollten ein solches Haus selbst leiten - und stellten einen Fünf-Jahres-Plan zur Verwirklichung dieser Idee auf. Dazu kam meine Ausbildung als Yoga-Lehrerin. Ich wollte gerne in unserem SHK-Unternehmen etwas kürzer treten und meine Begeisterung für Yoga anderen Menschen vermitteln. Dass sich beide Vorhaben so schnell konkretisieren würden, damit hatten wir nicht gerechnet.

Aus dem Fünf-Jahres-Plan wird ein Ein-Jahres-Plan

Nachdem wir begonnen hatten, uns nach geeigneten Objekten im Bereich Taunus, Odenwald, Hunsrück und Westerwald umzusehen, stießen wir auf die Anzeige des "Forum Ahlberg" und die Beschreibung war wie auf uns zugeschnitten. "Wer hat dieses Haus für uns gebaut?", fragten wir uns. Ein Seminar- und Gästehaus, direkt am Reinhardswald, mitten in der Natur, genau so wie wir es uns vorstellten – EIN TRAUM! Der Besichtigungstermin ließ unsere Hoffnungen schnell zu einer ganz konkreten Freude werden. Wir waren überzeugt. Und mussten "nur" aus dem Fünf-Jahres-Plan einen Ein-Jahres-Plan machen.

Mit der Einsicht, dass uns genau das, was wir uns wünschten, gerade auf einem Silbertablett serviert wurde, legten wir los. Nach Kaufzusage entwickelte sich eine unglaubliche Dynamik. Alles was wir anpackten, fügte sich zu einem großen Ganzen zusammen, auch wie wir die Aufgaben im SHK-Unternehmen und SATSANGA gleichzeitig bewältigen können. Auch Referenten, mit denen wir bereits seit vielen Jahren eng zusammenarbeiten und die auch immer wieder für Inhouse-Trainings in unser SHK-Unternehmen gekommen sind, wollen gerne bei SATSANGA Ihre Themen anbieten.

Privater Umzug und die ersten Gäste

Da unser klarer Fokus aber nun auf SATSANGA liegen würde, folgte schnell unser privater Umzug. Der Tagungsbetrieb von Forum Ahlberg zu SATSANGA verlief reibungslos. Schon bald konnten wir die ersten Gäste begrüßen, auch wenn die vollständige Umstrukturierung und Neuaufstellung des Zentrums noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Unser SATSANGA Zentrum ist ein wirklich guter Ort – zum Lernen, Entspannen, zum Wohlfühlen und Feiern. Satsanga spiegelt genau die Ruhe der Umgebung wider – friedlich, still, inspirierend. Wir möchten, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlen und gerne wiederkommen, unser Haus in seiner Vielfalt schätzen und weiterempfehlen. Damit sie genau wie wir sagen können: "Wir freuen uns sehr hier zu sein!"

Scrollen, um weiterzulesen